Kind erhält Verbot für Arbeiten mit Kindern

Sachen gibt’s, die gibt’s gar nicht.

In Gateshead, einer Stadt im Osten Großbritanniens, spielte sich September vorletzten Jahres folgende, jetzt in Kurzfassung gehaltene Szene ab:

Ein 12-jähriger Junge vergewaltigte ein 7-jähriges Mädchen auf einer Party unter dem Alkoholeinfluss von 4 Flaschen Bier und 2 kleinen Flaschen Wodka. Das ganze dauerte gerade mal eine Minute, länger konnte der Täter scheinbar nicht.

Dieser Junge war tatsächlich erst 12 Jahre alt, und betrank sich auf einer Party mit über 2 Litern alkoholischen Getränken. Er wurde scheinbar zuhause öfter misshandelt und Pornographie ausgesetzt und versteht nun nicht die Konsequenzen seines Handelns (er meinte in einem Verhör, das Mädchen hätte ihn „verpetzt“) und wieso er jetzt die nächsten 3 Jahre unter Aufsicht gestellt wird. In der Tat erzählte das Mädchen ihrer Mutter kurz darauf alles.

Das eigentlich Kranke an dieser Geschichte ist jedoch, dass dieser Junge, der sogar zu jung dazu ist, mit Namen irgendwo erwähnt zu werden, jetzt bis September 2008 im Sexualstraftäterregister steht und ihm lebenslang verboten wurde, jemals mit Kindern zu arbeiten, beispielsweise als Lehrer.

Darf er dann überhaupt noch Gruppenarbeiten mit Klassenkameraden in seiner Schule machen? Oder überhaupt noch zur Schule gehen? Und wie nennt man so einen Kriminellen jetzt? Kinderschänderkind? Fragen über Fragen.

Quelle: Metro

Advertisements

~ von NeZ - 31. Januar 2008.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

 
%d Bloggern gefällt das: