Ecclesia – Sekte oder zuviel Sekt?

Durch eine Werbung am S-Bahnhof Laim (eine der Stationen, durch die ich täglich bei Hin- und Rückfahrt passiere) wurde ich auf diese ganz besondere Art der Religionsgemeinschaft aufmerksam.

Sie nennen sich „Gemeinde der Christen ‚Ecclesia‘„, wobei sie selbst behaupten, „ECCLESIA bedeutet einfach ‚Gemeinde‘.“ Nachprüfen kann ich das nicht, aber auf eigenen Wunsch werde ich sie in Zukunft „Gemeinde der Christen Gemeinde“ nennen. Sozusagen eine Gemeinde, in der Christengemeinden Gemeinschaft innerhalb von Gemeinden in gemeindeähnlicher Gemeinde finden. Können.

Wikipedia sagt, „Ecclesia“ stehe für „die Herausgerufene“. Herausgerufen? Woraus? Ich denke, wie man in die Kirche brüllt, so ruft es heraus. In diesem Fall wird einem wohl „komm bald wieder“ hinterhergerufen. Das „und vergiss‘ dein Geld nicht“ wird mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit nur hinterhergeflüstert werden.

Es existiert eine „Selbstvorstellung„, in der jedweder Besucher formal und zugleich persönlich willkommen geheißen wird:

Willkommen, ungeachtet Ihres religiösen oder gesellschaftlichen Hintergrunds, denn vor Gott zählt weder Rasse noch Klasse.

Hier spricht Neid. Gott ist bekanntermaßen ein Rentner mit arabischem Migrationshintergrund und besucht die Sonderschule aufgrund seiner Unfähigkeit, fremde Meinungen zu akzeptieren.

Er sieht unser Herz an!

Gott ist Kardiologe?

Willkommen, nicht zu einem exklusiven Club oder zu der vollkommenen Gemeinde von Fehlerlosen, sondern zur Gemeinschft mit Menschen, die die großartige Entdeckung gemacht haben,

„Gemeinschaft“ schreibt sich a) anders und wird b) meist mit der Präposition „von“ verwendet. Also eine „Gemeinschaft von Menschen“. Und die einzige Entdeckung, die ich hier bisher gemacht habe, ist, dass ihr zwar Gott lieben möget, jedoch die deutsche Sprache ziemlich vergewaltigt. Sagt, widerspricht das nicht irgendeinem eurer Gebote? Bestimmt.

– dass Gott uns trotz unserer Fehler liebt,

Euch Spinnern hiermit einen Blogeintrag zu widmen, ist seit langer Zeit einer meiner größten Fehler gewesen. Neben dem Opfern meines Hamsters im Namen Satans. Versucht’s ihr mal, das gibt eine Riesensauerei!

– dass Er uns durch Jesus Christus Vergebung schenkt.

Gott lässt andere für sich arbeiten? Und ist ein 40-Jähriger Sohn bei einem nach eigenen Angaben mehrere Tausend Jahre alten Vater nicht Kinderarbeit?

Willkommen, zu einer christlichen Gemeinschaft, die sich zur ursprünglichen Botschaft der Bibel in ihrer aktuellen und erfahrbaren Kraft auch heute noch bekennt.

Ursprüngliche Botschaft? Das heißt, jeden verfolgen, der sich Gottes Sohn nennt? Verfolgt mich, ich bin Gottes Sohn! Und sein Schwiegervater dazu!

Jesus Christus

– sagt JA zu uns

Ich wollte ihn aber gar nicht heiraten. Verdammt.

– befreit von Schuld und Zwängen

Ihr seid ein Swingerclub? Wo darf ich euch beitreten?

– gibt Orientierung im Alltag

Jesus schenkt mir ein GPS-System? Mein Navi ist leider mittlerweile veraltet…

– macht unser Leben sinn- und wertvoll

Ja, indem ich dann bei jeder Tat nachdenken muss, ob das jetzt Gott zufrieden stellt oder nicht. Macht Sinn.

– schenkt uns neue Perspektiven und ewiges Leben

WallHack und GodMode gibt’s gratis? Wohoo!

Gemeinsam lernen wir Seine frohmachende Botschaft besser kennen und fragen danach, was Er aus unserem Leben machen möchte.

Wenn er das sowieso kann, warum müssen wir ihn noch verstehen lernen? Warum sagt er nicht einfach, „das ist jetzt so“ und dann ist es auch so? Ich dachte, Gott ist allwissend und all- blabla?

Kommen Sie und erleben Sie mit uns Gottes Segen!

Klingt irgendwie nach einer Werbung für eine Reise nach Mallorca.

Wer wir sind

Die Gemeinde der Christen „Ecclesia“ ist eine anerkannte freikirchliche Gemeinde auf der Grundlage der ganzen Heiligen Schrift (Bibel).

So ganz freikirchlich leider nicht mehr. Die Tatsache, dass ihr „Heilige Schrift“ noch genauer definieren müsst, beschreibt die Zielgruppe eures Vereins ganz gut, denke ich.

Wir glauben, dass vor Gott nur eine freie, persönliche Entscheidung für den Glauben und zur Nachfolge Jesu Christi zählt – jeder einzelne Gemeindebesucher hat sich persönlich und frei für die Zugehörigkeit zu unserer Gemeinde entschieden.

… wird aber dann in der Gemeinde festgehalten und landet im „bösen“ Teil eurer Gebete, wenn er diese trotzdem verlässt, ja? Das heißt, diejenigen, die sich gegen den Glauben entscheiden, können nie die Nachfolger Jesu Christi sein. Verdammt, ich wäre zugern in Sandalen und mit einem Bettlaken gekleidet durch München gepilgert und hätte Pennern Wasser in Bier verwandelt. Und es dann selbst getrunken.

Die Gemeinde finanziert sich ausschließlich aus freiwilligen Spenden.

Also zusätzlich, was ein solcher „Gläubiger“ steuerlich an die Kirche zahlt. Ziemlicher Wucher.

Der Gesamtverband umfasst zur Zeit bundesweit knapp 80 Ortsgemeinden. Eine Missionsarbeit besteht in den afrikanischen Staaten Guinea und Kamerun, in Süditalien und Albanien.

Süditalien? Dort sind doch sowieso 80,2% Katholiken? Also: Warum? Und was Guinea und Kamerun angeht: Ich glaube, die haben nach diversen „Aktionen“ zur Kolonialzeit genug selbsternannte Missionare dulden müssen. Das Christentum hat dort diverse sicherlich nicht zu unterschätzende (Stammes-)Kulturen ausgelöscht – und das alles nur, weil euer „Gott“ der einzig wahre Gott sein wollte. Toll.

Was wir wollen

Wir wollen den christlichen Glauben praktisch und lebensnah vermitteln. Als die Chance für Ihr Leben.

Ich wusste es, Gott ist wirklich Kardiologe.

Wir wollen allen Menschen sagen, dass das Wort Gottes nicht nur aus Worten besteht, sondern lebensverändernde Kraft besitzt.

Nein, das Wort „Gottes“ ist nur ein Wort und großartig verändern tut das Ding gar nix.

Ist die Ecclesia eine Sekte?

Nein.
Heute versteht man unter einer Sekte eine religiöse Gruppe, die sich von anderen Glaubensrichtungen scharf abgrenzt, einen Ausschließlichkeitsanspruch stellt und ihre Mitglieder unter starken psychischen Druck setzt. Keines dieser Kriterien trifft auf die Ecclesia zu.

Also soweit ich weiß, duldeten die Juden anfangs auch keine andere Glaubensrichtung, und selbst als das Christentum die Funktion der Hauptreligion inne nahm, wurde dieser Anspruch auch von denen immer wieder geäußert. Dass ihr „trifft auf die Ecclesia“ sagt und nicht einfach nur „trifft auf Ecclesia“, bestärkt mich in meinem Glauben (oho), „Ecclesia“ mit Gemeinde gleich zu setzen und euch als „Gemeinde der Christen Gemeinde“ zu bezeichnen.

* Wir wissen uns verbunden mit allen wahren Christen, zu welcher Kirche oder Gemeinde sie auch gehören mögen und lehren, dass keine Gemeinde oder Kirche sondern allein Jesus der Weg zu Gott ist.

Mir egal ob Jesus der Weg ist, ich bin nicht nekrophil!

Gemeindeübergreifend arbeiten wir mit anderen Christengemeinden am Ort zusammen.

Auch mit den Zeugen Jehovas? Und dem Weihnachtsmann?

Wussten Sie schon ……….

Ja, im Gegensatz zu euch weiß ich einiges über das Leben.

………. dass Gottesdienst interessant und fröhlich sein kann?

Ihr habt den Weihrauch entdeckt. Irre.

………. dass Sie Gott persönlich kennenlernen können?

Kriege ich dann seine Telefonnummer? Ich bewerb mich ja schon bei Herrn Jauch…

………. dass die Bibel Antwort auf Ihre Fragen hat?

Dazu jetzt einen Witz zu bringen, ist viel zu leicht.

………. dass Christsein eine spannende Sache ist?

Gott ist dann sicher etwas zum Spielen und die Kirche die Kinderüberraschung. Und Jesus der Schokohase.

………. dass auch heute noch Wunder geschehen?

Stimmt. Aber hier ist wohl eher keine Sekte, sondern Sekt schuld.

lebendige Beziehung zu Gott
….. statt starrer religiöser Formen und Vorschriften

Meine Freundin wird mir aber keine weitere Beziehung erlauben. Recht hat sie…

Geborgenheit und erfülltes Leben
….. statt Sinnlosigkeit und Konsumhaltung

Mal sehen: Geborgenheit gibt mir meine Familie, ein erfülltes Leben gibt mir der Alkohol, sinnlos ist das Leben sowieso und ohne Konsum würde ich verdursten und verhungern.

klare Werte und Maßstäbe durch Gottes Wort
….. statt Beliebigkeit und Orientierungslosigkeit

Schonmal was von „Gesetzen“ gehört? Diese stehen definitiv über Gottes Wort. Außerdem hab ich ja nun ein GPS-System (dank Jesus), die Orientierungslosigkeit gehört damit wohl der Vergangenheit an.

Leben mit Jesus Christus
….. statt Leben nach Lust und Laune

Sind „Lust“ und „Laune“ die anderen Clowns des Trios (neben Jesus)? Wenn ja, wo treten die auf?

Hm, wenn ich mal lustig bin, schreib ich den Kerlen und Damen mal eine E-Mail mit meinen Ansichten, noch etwas ernster gemeint als dieser Kram hier. Wer es mir gleichtun will, kann das unter „ecc-kontakt@ecclesia-muenchen.de“ tun.

Nachtrag, 22.09.2009: Aufgrund der vielen Diskussionsbeiträge zu diesem Artikel: Dieser Beitrag soll auf keinen Fall Gott oder sein himmlisches Findelkind beleidigen. Nur sämtliche Anhänger dieser Fabelgestalten. Was auf’s Gleiche hinauskommt.

Nachtrag, 12.11.2009: Ich habe den Beitrag aufgrund der hohen Lesequote mal geringfügig überarbeitet – aber den Sinn hinter meinen Aussagen stehen gelassen.

Nachtrag, 17.01.2014: Da sich auch nach längerer Abwesenheit meinerseits ständig neue Religioten auf diesen Blog(-eintrag) verirren, möchte ich noch etwas dazu sagen. Klar ist der Humor hier kindisch, aber Sekten wie Ecclesia oder ähnlicher Firlefanz sind genauso Bullshit. Von daher passt das doch ganz gut, oder? Ernst nehme ich ultra-religiöse Aussagen bzgl. Wundern, „Gottes Wege“ o.ä. wie in den Kommentaren zu finden, sowieso nicht.

Advertisements

~ von NeZ - 16. Juli 2007.

26 Antworten to “Ecclesia – Sekte oder zuviel Sekt?”

  1. Eindeutig zuviel…. Weihrauch 😀 . Muhar.

    • Ecclesia Gemeinde ist doch eine Sekte Vorsicht !
      den wen mann nicht so offt kommt weil mann es aus Psychischen Grunden nicht Schafft dan wird einen ein Schlechtes Gewiesen eingeredet
      und endet unter Psychischen Druck und unter Dieser Form
      Verstehe ich eine Sekte Allso Vorsicht von der Gemeinde Ecclesia
      und Finger weg

  2. Wenn du dich wenigstens mal ansatzweise damit auseinander setzten würdest, würdest du erkennen dass dein gelaber völlig kindisch sit…

  3. Es tut mir Leid, aber da du bei deinem Beitrag in keiner Weise schlüssige und sinnvolle Argumente aufführst, kann man ihn einfach nicht ernst nehmen. Letztendlich machst du dich nicht über eine Glaubensgemeinschaft lustig, sondern über Gott und ich kann dir nur den Rat geben: Lass es lieber…
    Gott ist gütig und gerecht, aber er lässt sich von niemandem verarschen. Ich sage das nicht, weil ich irgendwem Angst machen will oder so. Gott liebt Menschen und er vergibt aus dieser Liebe heraus immer wieder. Aber irgendwann kommt der Zeitpunkt, an dem jeder, ob man will oder nicht, vor ihm steht. Ich hoffe, dass du das bald verstehst.

  4. @Hodde: Es mag kindlich sein, aber sind wir das nicht alle? Totales „Ins-Lächerliche-ziehen“ ist die ignoranteste Art des Sarkasmus. Und genau das ist das hier. 🙂

    @miene: Da sollen keine Argumente sein, das ist meine Art von Humor. Und ja, ich mache mich über Gott lustig. UND über diese „Glaubensgemeinschaft“, wie du sie nennst. Für mich sind das Sektenspinner fern jeder Realität.

    Aber nun mal explizit zu deinem Beitrag:

    Warum sprichst du von Gott, als ob es eine Person wäre? Gott ist ein Virus in der ansonsten klar denkenden Menschheit; ein Fehler in der menschlichen Fähigkeit, logisch zu denken.

    Der Beweis, dass es tatsächlich soetwas wie „Gott“ gibt, liegt für mich auf der Seite der Gläubigen – nicht auf derer, die nicht an „ihn“ glauben. Es mag sein, dass es fraglich ist, wer uns erschaffen hat und wwas nach unserem Tod mit uns passiert. Die Unfähigkeit, Fragen á la „Wieso gibt es uns?“ zu beantworten, ist dennoch kein Beweis für Gott, sondern nur ein Beweis für unzureichende Forschung. Denn wer erschuf den „Schöpfer“?

    Ferner ist die Tatsache, dass es uns gibt, wohl der einzige auf beiden Seiten akzeptierte Fakt in Sachen Schöpfung bzw. Evolution. Es gibt uns, und wenn die Chance auf ein solches Phänomen 1:27272736270 war, wir existieren. Und das wird wohl niemand bezweifeln.

  5. Frohe Weihnachten

  6. Man … Spinner gibts. Dass manche Leute echt an „Gott“ glauben. Wahnsinn.
    Der Mensch hat die Religion (und somit auch „Gott“) erfunden. Sinn und Zweck der Religion ist den benachteiligten Leuten im Leben zu helfen. Wenn man Nichts hat auf das man bauen und sich verlassen kann wird man halt gläubig. Die betroffen Leute schöpfen ihre Kraft aus der Religion, da sie der Annahme sind dass „Gott“ sie später nach ihren Taten richtet. Das wird auch als „Opium fürs Volk“ bezeichnet. Und die Kirche freut sich wieder einmal … dass sie euch Trotteln 8% euer EInkommenssteuer abknöpfen kann.

  7. Eine Freikirche, die sich mit freiwilligen Spenden finanziert, bekommt defintiv keinen Cent von deinem Gehalt.. ich bin auch in einer Freikirche, und die bekommen nur die freiwilligen Spenden (die sind wirklich freiwillig!)

    Die Natur ist dermaßen perfekt geschaffen, die Vielfalt, alles ist so genau aufeinander abgestimmt, wie es durch Zufall nicht geschehen kann..
    Der einzige Virus ist nicht Gott, sondern die Menschen mit egoistischer Ausrichtung.. man tut nur, was einen selbst bereichert, was einem selbst etwas bringt, hat nur sein eigenes Sein im Kopf.. und zum Thema klar denkende Menschheit: stimmt, es läuft alles super…Menschen führen Kriege gegeneinander, schlachten Kinder und schwangere Frauen ab, Banken investieren das lange gesparte Geld von Anlegern in unsichere Papiere und zerstören aus purer Gier deren Existenzen, Politiker sagen am einen Tag das und kurz darauf etwas ganz anderes, die Forschung stellt immer wieder Fakten auf, die dann durch spätere Ergebnisse wieder zurückgenommen werden müssen und so weiter und so weiter…

    Bin ich ein Weltverbesserer? Nein, aber intelligent genug zu sehen, dass die „…ansonsten klar denkende Menschheit..“ eben doch nicht so klar denkt… es gibt genug Irre auf dieser Welt! Beweis gefällig? Kauf dir eine Tageszeitung und lies darin, und du wirst sicher viele Beispiele dafür finden!

    Alles auf Gott zu schieben ist sehr einfach…. Glaubensbeweis? mein eigenes Leben… und Erfahrungen, die man selbst macht, sind das nicht die, die am tiefsten gehen und die meiste Überzeugungskraft besitzen? aus diesen Erfahrungen kann ich sagen, dass Gott & Jesus absolute Realität sind… ich hoffe, du erkennst das auch noch…..

  8. Na, zum Glück bekommt sie keinen Cent. Wäre ja noch schöner.

    Wo ist die Welt denn perfekt? Auf das Theodizee zu verweisen, wäre mir jetzt zu einfach. Einige Beispiele, warum die Welt alles andere als perfekt ist, bringst du schließlich selbst. Abgesehen von der Forschung, denn der Begriff „Forschung“ schließt das Überarbeiten und Beweisen von Thesen und Fakten mit ein.

    Das sind höchstens Beispiele, dass einige aus der Reihe schlagen und fern jeden logischen Denkens handeln. Ausnahmen bestätigen die Regel; sämtliche Anhänger einer Religionsgemeinschaft zum Beispiel.

    Der einzige Beweis, den du mit deiner Existenz erbringst, ist, dass du existierst. Das schrieb ich übrigens oben schonmal, und ich beharre auf meiner Meinung. Alles andere ist in meinen Augen absoluter Quatsch. Ich hoffe, du erkennst noch, dass du dein ganzes Leben ein Nichts angebetet hast, bevor dein toter Körper in seinem Grab verfault. Denn dann bist du nicht im Himmel, sondern genau das, was du vor deiner Geburt warst. Nichtexistent, nicht mehr.

  9. Ist der Artikel ernst gemeint oder sollte der nur humorvoll sein?

    Sofern er ernst gemeint ist: Komm doch einfach ein paar mal zu Ecclesia und bilde dir dort dein Urteil und lass dir erklären was es mit Gott, Religion, Kirche und Gemeinden auf sich hat. Sich ein Urteil über ein so weitreichend und tiefsinniges Thema auf Grundlage einer Seite im Internet und das anschauen von einem Werbeplaket zu bilden scheint mir oberflächlig zu sein. Lass dich einladen und informiere dich. Ich bin sicher das du viel erfahren kannst. Und vielleicht lässt du auch Jesus in deinem Leben. Denn ein Leben mit unseren Gott ist wunderbar.
    Ecclesia ist keine Sekte und du musst auch nichts zahlen. Du kannst auch jederzeit wieder gehen wenn es dir nicht gefällt.

    Das Leben ist weit mehr als die bloße Existenz. Leider führen viele Leute wirklich ein sehr sinnloses und trauriges Leben. Doch das muss nicht sein.

    Wenn du magst, kannst du mir gerne schreiben.

    Liebe grüße,
    ein Ecclesia Besucher

    • Zitat:
      „Komm doch einfach ein paar mal zu Ecclesia und bilde dir dort dein Urteil ….“

      Das habe ich getan!
      Ich war mit meiner Familie viele Jahre in der Ecclesia. Damit ist jetzt Schluß! Einen arroganteren Haufen erlebte ich mein Lebtag noch nicht. Man ist dort offensichtlich der Meinung, daß nur sie alleine den wahren Weg kennen. Und wehe, du hast eine andere Meinung als die Gemeindeleitung oder – das Schlimmste überhaupt – du verläßt die Gemeinde. Dann wirst du gemieden als wenn du die Lepra hättest. Ich wurde u.a. angeschrien, ob ich wohl auch richtig gebetet hätte (dann hätte ich wahrscheinlich keine andere Meinung). Bevor man zu Ecclesia geht, sollte man das Buch „Lupus in Ecclesia“ lesen. Es muß aber natürlich nicht überall so sein wie in der, welche ich besuchte. An anderer Stelle im Internet fiel der Satz, „daß es bei Ecclesia-Gemeinden auf die Ausrichtung des Pastors ankommt, je nachdem gerät so eine Gemeinde sehr schnell in Sektennähe“. Dem kann ich nur zustimmen. Ich rate jedenfalls von Ecclesia ab!

      • … was für mich Ecclesia endgültig als Sekte mit zuviel Sekt intus brandmarkt, danke an Karl Auer. 😉

        Aber ganz ehrlich: Wer bodenständig ist und mit beiden Beinen in der Realität steht, kommt meiner Ansicht nach auch nicht auf den Gedanken, einem Idiotenverein wie diesem hier (und jeder anderen Religionssekte) beizutreten.

        Und danke für den Buchtipp, eine Leseprobe von „Lupus in Ecclesia“ findet sich im Netz (Rechtsklick -> Datei speichern unter).

  10. Dieser Artikel ist nicht mehr als eine pure, in meinen Augen größtenteils humorvolle (obgleich teilweise unflätige) Sammlung von kurzen Antworten auf von euch eigentlich ungestellten Fragen eurer Religions-„Gemeinschaft“.

    Für mich ist das Thema „Gott, Religion, Kirche und Gemeinden“ unnützer Tinnef, der man keine tiefere Betrachtung schenken braucht. Ich bin Ungläubiger, genauer gesagt Atheist, da mir meine alten Herrschaften seit Geburt die Möglichkeit gegeben haben, mir meine eigene Meinung bilden zu können. Und darüber bin ich heutzutage sehr froh. Auf gut doof wäre ich sonst auch in eurem Verein gelandet und würde (mehr oder weniger) friedlebende Blogger mit Kram a la „komm zu uns, wir diskutieren darüber“ ködern – nein, danke…

    Für mich ist das Leben auch sehr viel mehr als die bloße Existenz – es ist Freunde, Familie, Spaß, Hobbys, usw. – irgendein dahergelaufenes „überirdisches“ Wesen gehört nicht dazu.

    Mittlerweile weiß ich außerdem, warum diese ganzen abgehalfterten Gott- und Moralapostel so über mein armes Blogchen herfallen.

    Ich bin beim Suchbegriff „Ecclesia Sekte“ auf Platz #1 bei google. Yay. 😀
    (Grund zum Feiern? Offensichtlich weniger. Damn.)

  11. Hi. Bin auch ein „Ecclesianer“. Fühl mich wohl dort. Nehme das hier auch nicht als Angriff. Finde es eher seltsam, dass du dir die Mühe machst eine christliche Glaubensgemeinschaft so dermaßen durch den Kakao zu ziehen… Das hat mich sogar voll die Arbeit gekostet das durchzulesen. Du musst ja nicht unbedingt derselben Meinung sein, das verlangt keiner von dir. Aber ich fänds genauso scheiße, wenn sich ein Christ, egal aus Freikirche, evang. Kirche, katholisch etc. pp. über deine Einstellung lustig machen würde. Also, ein bisschen mehr Respekt wäre angemessen!

    @Karl Auer: Ja traurig, wenn Menschen meinen SIE hätten die Wahrheit in der Hand und nicht Gott. Dann passiert nämlich derselbe Schrott der dir angetan wurde: Machtmissbrauch, obwohl jmd. keine Macht zu steht, Entstehung eines Idiotenvereins etc.
    Ich lade hier auch keinen dazu ein zu diskutieren, um seine Meinung zu ändern. Das kann Gott schon selbst, ich brauch ihm überhaupt nicht auf die Sprünge zu helfen.

    Einen kleinen abschließenden Gedanken noch zu „Das Leben ist nicht nur bloße Existenz sondern Familie, Freunde, Spaß“
    Was passiert, wenn deine Familie nicht zu dir hält, deine Freunde dich verlassen und du keinen Spaß mehr im Leben hast, weil du krank bist? Hat das Leben dann keinen Sinn mehr für dich? Dann steht dein Leben aber auf einem ganz wackeligem Boden…

  12. @ChildOfTheMostHigh: Wenn sich ein religiöser Mensch über mich nicht-religiösen Mensch lustig machen würde, würde ich ihn in eine Diskussion verwickeln und nicht lockerlassen, bis dieser einsieht, dass ich eine religiöse Einstellung (egal welcher Ansicht) aufgrund gesunden Menschenverstandes und rationalem Denkens nicht tolerieren kann. Was er dann davon hält, ist mir schnurz. Religion (und damit meine ich in erster Linie das Christentum, das Judentum und den Islam) ist für mich in einer fortgeschrittenen, modernen Welt nicht akzeptabel.

    Für alles, was auf dieser Welt ist, was diese Welt ausmacht, was für Schrott der Menschheit angetan wird, ist die Menschheit, bzw. der Mensch selbst verantwortlich. Alles andere ist Irrglaube und Verlassen auf eine höhere Existenz, kurz: Das Abschieben von Schuld.

    Aber ich finde es schön, dass du dir nicht die Mühe machst, mich zu missionieren. Ehrlich. Und dass es keinen Gott gibt, dafür wird der faulige Grabgestank und die Nicht-Existenz eines Himmels schon sorgen. Da brauch ich dir nicht auf die Sprünge helfen.

    Ich seh’s so: Ich bin trotz allem nur ein kleiner Mensch in einem großen Universum, ich bin einer unter vielen. Jeder Ruhm, den ich mit meinen Taten erreiche, ist vergänglich und wird, wie mein Körper, irgendwann verfaulen.

    Moment. Wenn meine Familie und alle meine Freunde mich verlassen und ich absolut keinen Spaß mehr am Leben habe, auf Neudeutsch: Mein Leben total für’n Arsch ist – warum soll ich dann noch leben? Wer hält dann noch zu mir? „Gott“? Lol, hurra, genau der wird mich dann auch vom Selbstmord abhalten. Toll…

    Lieber setze ich meinem Leben in dieser Situation ein Ende, als plötzlich religiös zu werden und „Gott“ zu dienen.

    Oh, Mann.

    • Vielleicht hast du mich da etwas falsch verstanden. ICH BEKENNE MICH DURCHAUS ALS CHRIST! Allerdings toleriere ich andere Meinungen und Überzeugungen – auch deine. Bei dir scheint das nicht der Fall zu sein, sonst würdest du nicht so über das Christentum und andere Glaubensgemeinschaften herziehen.
      Meine Kritik, welche sich auf persönliche Erfahrungen bezieht – richtet sich nur gegen die Ecclesiagemeinschaft und deren sektenhaftes Machtbestreben. Und auch hier muß ich sagen: Solange man nur als einfacher Besucher kommt, ist eitel Sonnenschein und man kann sich (vorausgesetzt, man hat nicht eine grundsätzliche Negativeinstellung wie du) durchaus heimisch und wohlfühlen. Wehe aber, du egagierst dich etwas und bist womöglich auch noch in Leiterverantwortung. Dann kann sich alles rasch ändern. Dem kannst du allerdings entgehen, indem du dein Hirn an der Garderobe abgibst und zu allem, was von Gemeindleitung und -pastor kommt, ja und Amen sagst. Dann noch allen persönlichen Verbindungen, Freunde, Vereine etc. Lebewohl sagen und nur noch und ausschließlich in die Ecclesia gehen – und schon hast du eine Wohlwühlgemeinde. Achja: Nicht vergessen, deinen Zehnten (Gehaltsabtretung) zu entrichten!

  13. Das ist einfach spitze!! Super geschrieben und recht hast du!!

  14. nur kurz und nur ein Zitat : Religion ist Opium fürs Volk – sollte reichen !

  15. also ich weiß ja nicht in was für eine ecclesia ihr da geraten seid, aber das was ihr so erlebt habt entspricht nicht meinen erfahrungen mit der ecclesia. zB würde uns NIE einfallen schlecht über jemanden zu beten. allein schon diese beiden begriffe passen so rein gar nicht zusammen.
    gibt es nicht überall ausnahmen die dinge ins schlechte ziehen? viellecht solltet ihr euch einfach mal an eine andere ecclesia wenden, denn ‚eure‘ scheint eine dieser ausnahmen zu sein.

    aber ganz ehrlich: mich hat das ziemlich überrascht wie ihr von modernen gesellschaft redet und behauptet religion hätte keinen platz mehr in dieser neumodischen gesellschaft aber die toleranz die in dieser gesellschaft mindesten genauso wichtig ist völlig bei seite schiebt und jedes wort auf den homepages der eccelias umdreht…

    @nez: wie schon jemand gesagt hat muss es dich ziemlich viel zeit gekostet haben diesen artikel zu verfassen, wenn es uns schon so viel ühe macht ihn zu lesen. allein dieses bafassen damit zeigt dass du in gewisser weise immer noch nach gott schreist. nicht indem du andere fragst sondern indem du ihren glauben anfechtest, aber gott hat seine wege dich zu finden und sein arm ist immer ausgestreckt. er wird immer mal wieder vorbeischaun und egal wie oft du nein sagst, wenn du dich doch mal für ja entscheiden solltest wird er immer bereit sein dir zu helfen. ich bin ganz sicher dass du noch zu ihm findest.
    und auch dass du spätestens in 5 jahren feststellst dass alkohol vielleicht doch nicht der lebensinhalt ist wie du es ähnlich oben gemeint hast.
    aber wie gesagt. gott hat seine ganz eigenen wege.

    blessings

    • @KIWIsaysJESUSsaves: Die späte Antwort tut mir leid. War hier ewig nicht mehr aktiv. Eins allerdings noch: Jesus saves. Mit F5. Und mit F6 lädt er wieder. Das aus dem Weg, zu deinem Beitrag:

      Gibt es also mehrere Ecclesia? Was ist der Unterschied? Jede ist frommer wie die nächste und botschaftet noch nerviger in der Fußfängerzone und an der Wohnungstür herum? Nein, danke.

      Religion hätte nie einen Platz in der Gesellschaft, vor allem der europäischen, haben sollen. Fortschrittsfeindlichkeit und Beharren auf Werte anstatt alte Traditionen regelmäßig kritisch zu hinterfragen, schaden der Menschheit als solches. Toleranz und Ethik geht auch ohne Religion. Das ist ein Punkt, den Anhänger irgendeiner Glaubensrichtung nie so wirklich kapieren wollen: Auch Völker komplett ohne Glaubenshintergrund kapieren, dass die sog. „Sünden“ einer Gesellschaft schaden. Soll heißen: Um zu checken, dass z.B. ein Mord nicht gerade erstrebenswert ist und Diebstahl immer auf einen zurückfällt, brauchen wir keine Religion. Oder gar irgendeine dahergelaufene Gottgestalt.

      Meinst du das ernst? Ich habe diesen Artikel damals geschrieben, weil mir langweilig war und ich mir ein paar gute Witze daraus versprochen habe. Stellenweise ist er ja auch heutzutage immer noch ganz amüsant zu lesen.

      Und nein, ich bin auch jetzt, 6 1/2 Jahre nach dem Artikel und 3 Jahre nach deinem Kommentar, immer noch nicht religiös, gläubig oder sonstetwas. Ich bin sogar noch religionskritischer und -ablehnender geworden, und bin ein glühender Antitheist (nicht zu verwechseln mit Atheisten, denen Gott einfach nur schnurz ist).

      Daher muss ich leider sagen: Such dir einen anderen, der auf deine Bauernfängerei hereinfällt. Ich hoffe allerdings, dass du irgendwann kapierst, dass sowas wie ein göttliches Wesen schlichtweg nicht existiert (das ist Fakt), du dein ganzes Leben lang einem Irrglauben hinterhergerannt bist und Abzock-Organisationen wie dieser Ecclesia munter Geld in den Rachen geworfen hast, das du auch für Konsum, Nutten, Alkohol ausgeben oder einfach verprassen hättest können.

      Wie also oben geschrieben: Religion? Nein.

  16. ich wünsch dir das du einmal dabei sein darfst wenn vor deinen Augen ein Gelähmter aus dem Rollstuhl aufsteht
    Mal schaun ob du dann noch große Töne spuckst und glaubst du hättest die Weisheit mit dem Löffel gefressen
    Gott steht über deinem Spott

    • Das ist schonmal passiert. Damals, ca. 1996, als ich im Kino saß und „Space Jam“ lief. Am Ende des Filmes erhalten die Basketballstars nämlich wieder ihre Fähigkeiten zurück und müssen ihren Lebensabend nicht mehr im Rollstuhl verbringen. Und dann stehen die fünf gleichzeitig aus dem Rollstuhl auf! Wirklich, das ist echt so passiert! Ein Wunder! Preiset Jesus! Oder wie der Knilch hieß!

  17. […] meine wirren Gedanken auf Papier ins Internet zu bringen. Mein bisher bekanntester Blogeintrag Ecclesia – Sekte oder zuviel Sekt? (back in 2007) “erfreut” sich immer noch regelmäßig an Besuchern aus irgendwelchen […]

  18. NeZ, was willst du eigentlich bezwecken mit den Äußerungen eines verletzten Kindes. Dem einzigen, dem du damit schadest bist du selbst.

    • Nein, ich schade scheinbar dem Ruf eurer Sekte. Anders kann ich mir nämlich nicht erklären, dass dieser zugegeben sehr blöde Blogeintrag auch nach all den Jahren noch soviele Besucher anzieht.

  19. So nachdem ich mir das hier durchgelesen habe nachdem ich mal googeln wollte was das für ein komischer Verrein ist mit dem meine Freundin da zu tun hat kann ich nur dazu sagen ja ich habe das gefühl das ecclesia eine Sekte ist, da meine Freundin sich enorm stresst jedes treffen einzuhalten und ich schon denke, das sie da nicht von allein reingekommen ist. Aus ihren erzählungen weis ich dass sie von einer Freundin Mal mitgenommen wurde, das es dort mega komisch zugeht für normale leute und meiner meinung nach ist sie genau die Zielgruppe die sich eine Sekte aussucht.
    Nun überleg ich mir was ich tun kann dass ich sie da rausbekomme, da sie ja der Überzeugung ist, dass sie das alles eigenwillig macht.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

 
%d Bloggern gefällt das: