Papst definiert „Kirche“ neu

Wers noch nicht weiß: Papst Benedikt XVI. hat vor einigen Tagen schriftlich erlaubt, dass Messen komplett in Latein abgehalten werden dürfen, sofern die Gläubiger dies wünschen.

Nun, scheinbar offiziell gestern, am 10. Juli 2007, gelangte ein von Papst Benedikt XVI. unterzeichnetes Dokument an die Öffentlichkeit verschiedene Zeitungen, in dem die römisch-katholische Kirche als „einzig wahre Kirche Christi“ bezeichnet wird.

Dass dies jedoch gleichzeitig heißt, „Sub-Religionen“ des Christentums wie Protestantismus/Evangelismus oder (Griechisch-)Orthodox gelten offiziell nicht mehr als „Kirchen“, rief das sofort heftige Kritik auf den Plan.

Laut dem Vatikan wurde es unter Leitung von Kardinal William Levada verfasst, dem derzeitigem Leiter des Gremiums, dem Benedikt XVI. vor seiner Wahl zum Papst selbst vorstand. Dieses Dokument ist nichts anderes als das sogenannte „Dominus Jesus“, das 2000 von Benedikt XVI. veröffentlicht wurde und bereits damals einige Kritik kassierte, weil sie allen anderen christlichen „Sub-Religionen“ als der katholischen nicht den eigentlich selbstverständlichen Titel „Kirche“ zugestand. Diese Gemeinschaften besitzen zudem laut dem Dokument „nach katholischer Lehre die apostolische Sukzession im Weihesakrament nicht“, weshalb sie schlichtweg nicht so genannt werden dürfen. Zudem wären sie mit „Mängeln behaftet“ und nicht mehr als „kirchliche Gemeinschaften“.

Kardinal Karl Lehmann, seines Zeichens Vorsitzender der Deutschen Bischofskonferenz, stand zu „seinem Papst“ und dessen Dokument: „Die Aufgabe, die vor uns liegt, ist groß. Dabei geht es besonders um das tiefere Verständnis des Kircheseins.“

Was wohl die Zeugen Jehovas dazu sagen werden? 😉

Quellen: Tagesschau, Deutschlandradio Kultur, Kölnische Rundschau, Netzeitung

[Nachtrag]
Fuldas Bischof Heinz Josef Algermissen hat in einem öffentlichen Presseschreiben seinen Standpunkt zu beiden Punkten dazu erläutert. In den Osthessen-News findet sich der Originalwortlaut dieses Schreibens.

Advertisements

~ von NeZ - 11. Juli 2007.

Eine Antwort to “Papst definiert „Kirche“ neu”

  1. […] ganz freikirchlich leider nicht mehr. Wir glauben, dass vor Gott nur eine freie, persönliche Entscheidung für den Glauben und zur […]

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

 
%d Bloggern gefällt das: