Hallo, Herr Praktikant (5)

Tagebuch eines Praktikanten: Freitag, Tag 5.

So ging also mein letzter Tag als Praktikant in dieser Firma ruhmreich zu Ende – die erledigten Aufgaben kannte ich zwar allesamt bereits, aber wen wunderts; kriegt man als Praktikant doch eh nur Aufgaben, die täglich anfallen und leicht zu kapieren sind.

Die Personalchefin hatte mich am Ende noch zu einem persönlichen Gespräch gebeten, anwesend war auch einer der Chefs dieser Firma.
Amüsant wurde das Ganze, bei allem Respekt, erst dadurch, dass eben dieser Chef recht… ähem, senil ist. So muss man letztendlich seeehr genau zuhören, da seine Sätze nicht immer Sinn ergeben, jene zusätzlich durch Pausen zwischen einzelnen Worten recht schwer zu verstehen sind und er – lustigerweise – einen Satz im selben Wortlaut ein paar Minuten später wiederholt hatte.
Ich hab keine Miene verzogen, zum Glück. 😉

Aber wahrscheinlich bietet mir diese Firma einen Ausbildungsvertrag an.
Ich hoffe es zumindest, 10 Minuten Fahrrad rult. 🙂

Advertisements

~ von NeZ - 11. Mai 2007.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

 
%d Bloggern gefällt das: