Hallo, Herr Praktikant (1)

Tagebuch eines Praktikanten: Montag, Tag 1.

Ich bin nun Praktikant bei der „Bavaria Petrol Benzinvertriebs GmbH“. Zu der Firma gehört übrigens noch die Tochterfirma „Sport Sperk GmbH“, welche ja bekanntermaßen Sportartikel in Deutschland betreibt.

Meine Zeit verbringe ich hier als Groß- und Außenhandelskaufmann und bin viel am Rumwuseln, sammle neben Erfahrung eventuell vielleicht noch ein wenig Ruhm, wobei ich natürlich hoffe, trotz, dass ich bereits einen Ausbildungsvertrag angeboten bekommen habe, diese Firma in meine Wahloptionen einzugliedern und hab dabei eine Menge Spaß, all zu ernst erscheint mir die Atmosphäre dort nämlich bisher nicht. 😉

Aber wir werden sehen, denn heute war ich zu 99% in der Buchhaltung tätig, in der ich neben 5 Frauen reiferen Alters eine recht gute Figur abgab. Denke ich. Jawoll.
Der Anfang war aber natürlich erstmal das normale Vorstellen der Arbeitsräume, das Zeigen allen Inventars sowie das Erklären grundlegender, stetig wiederkehrender Arbeiten wie das Bearbeiten der Tagesabschlüsse einzelner Filialen der „Sport Sperk“-Kette, denn jeder Azubi dieser Firma durchläuft neben den Abteilungen der „Bavaria Petrol“ auch die Abteilungen von „Sport Sperk“ in seiner Ausbildung – und ich will ja, dass diese mir, ebenso wie die andere Firma, einen Ausbildungsvertrag anbietet.

So bleibt mir nur zu sagen: Auf gute Zusammenarbeit.

P.S.: Diese längeren Schachtelsätze nehmen Überhand in meinem Schreibstil. Ich krieg Angst.

Advertisements

~ von NeZ - 7. Mai 2007.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

 
%d Bloggern gefällt das: