5 Dinge, die ich hasse (2)

1. Modellbezeichnungen bei Handys. W200i, N95, K800i und wie sie alle heißen. Wie soll sich ein einzelner Ottonormalverbraucher da noch auskennen? Wahrscheinlich kennen sich die Entwickler selbst nicht mehr aus. Oder sie haben bereits die „Modellsprache“ angenommen, wodurch Gespräche wie: „W84 me!“ „T241 to keep up…“ für normal gehalten werden. Man weiß es nicht. Und ich will es gar nicht wissen.

2. Halsbonbons. Warum beherzigen eigentlich alle Hersteller von Halsbonbons die scheinbar ungeschriebene Regel in Halsbonbonherstellerkreisen „Was schmeckt, hilft nicht“? Leute, wenn ich davon kotzen muss, gehts meinem Hals davon auch nicht besser!

3. Malibu. Dieser ekelerregende Kokusnusslikör, der wie eine Mischung aus Sperma und Vanillepudding aussieht und sich wohl auch geschmacklich am ehesten mit dieser vergleichen lässt. Und bevor jemand frägt: Nein, ich weiß nicht wie Sperma schmeckt. Und ich will es auch nicht probieren, genauso wie ich jedem abrate, jemals Malibu zu probieren. Kippt es lieber in den Ausguss, vielleicht tötet es ja Kanalratten.

4. Berichte über Soldatengefangennahmen in Hinterdupfing und anderen ähnlich interessanten Gegenden. Mich persönlich interessiert es einen Scheißdreck, ob irgendwelche Iraker/Iraner/Indianer irgendwelche Leute gegen deren Willen gefangen halten. Wenn ich mich täglich durch die U-Bahn quälen muss, in denen ich mit automatischen Türen von meist übel gelaunten, unmotiviert „arbeitenden“ U-Bahn-Fahrern gefangen gehalten und mit blöden, immer gleichen Sprüchen malträtiert werde, kann ich, nachdem ich zuhause angekommen bin und erstmal Nachrichten lese, sowas echt nicht mehr sehen. Und darüber lesen will ich schon gleich gar nicht.

5. Soldatengefangennahmen in Hinterdupfing und anderen ähnlich interessanten Gegenden. Ich dachte der aktuelle Volkssport im Mittleren Osten ist Atomraketen wettbauen? Darüber wird zwar auch mehr als genug berichtet, aber wenigstens werden dabei keine Erpresservideos produziert, mit deren Ausstrahlung/Abspielen mir diverse Radio- und Fernsehstationen auf den Sack gehen können. Wohoo.

Advertisements

~ von NeZ - 12. April 2007.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

 
%d Bloggern gefällt das: