Ich häng an der Nadel (10)

Tagebuch eines Halb-Invaliden: Sonntag, Tag 10.

Wohoo, der letzte Tag meiner Behandlung ist… vorbei, obwohl er noch etwas andauert.
Aber ich hatte eben, bzw. vor 2 Stunden, meine letzte Infusion. Also meine 10., weshalb ich nun offiziell mit diesem Mist aufhören kann.

Meinem Ohr geht es gut, auch wenn diverse Klänge noch etwas seltsam klingen, bzw. etwas verzerrt wirken. Aber das wird sich wohl mit der Zeit von alleine aufhören, hoffe ich – ansonsten muss ich mich daran wohl gewöhnen, naja. 😕

Jedenfalls ist das nun ein völlig neues Hörgefühl, da ich einzelne Töne stärker höre als vor der Behandlung – oder es kommt mir so vor, da mein Körper ja nach wie vor mit Cortison vollgepumpt ist. Die Zeit wird dementsprechend wohl auch die letzten Wunden heilen. 😉

Nun freue ich mich jedenfalls auf einen weiteren, schönen Tag; eine weitere, schöne Woche und danach hoffentlich auf ein weiteres, schönes, gar geilem Wochenende.

Ich lebe…

Advertisements

~ von NeZ - 1. April 2007.

2 Antworten to “Ich häng an der Nadel (10)”

  1. willkommen zurück *ggg*

  2. 😉

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

 
%d Bloggern gefällt das: