Abenteuer U-Bahn, Teil II

Heute gab es leider zu dem gut gelauntem Freund der Sonne bei der Hinfahrt auch einen Deppen in der U-Bahn bei der Rückfahrt.
Diese Hackfresse meinte doch echt, er müsse auf dem Rückweg nach Neuperlach Süd auf der Rolltreppe drängeln, obwohl weit und breit keine einzige verdammte U-Bahn zu sehen war. Hauptsache Recht haben („Könnten sie mich mal links vorbei lassen bitte?„) und groß den Macker raushängen lassen, oder? Uns einige Sekunden danach nochmal aus einiger Entfernung (!) anzusprechen, und dann auf unseren Kommentar „Passen Sie bloß auf, dass Sie die U-Bahn noch erwischen…“ keine Antwort parat haben, kommt übrigens sehr schlecht.

Ich wette, Sie sind Lehrer. Sie sehen so aus, verhalten sich so und kleiden sich so. Und Ihnen macht es scheinbar Spaß, der Jugend von heute eins reinzudrücken in der Öffentlichkeit, irre ich mich?

Ein Tipp: Passen Sie bloß auf, dass Ihnen die Jugend keine reindrückt… 😉

Advertisements

~ von NeZ - 5. März 2007.

Eine Antwort to “Abenteuer U-Bahn, Teil II”

  1. die jungend von heute= 🙂

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

 
%d Bloggern gefällt das: