Oh, geliebtes Bier

… du bist der beste Freund des Mannes, und heute brauche ich dich sehr.
Ansonsten wär ich grad komplett alleine. Normalerweise zieh ich Zweisamkeit einem Bier vor, nur warum sitz ich alleine vorm PC? Vielleicht, weil ich gerade niemanden habe.
Warum wohnt kein Mädel mit dem etwas anzufangen wäre, näher als 10 Kilometer von meinem Wohnsitz?
Abundan glaube ich, die Welt hasst mich.

Aber zurück zum Bier. An Silvester hatte mir eine Bedienung in Hamburg doch echt ein helles Weißbier gebracht, obwohl meine Bestellung „Ein Helles bitte“ gelautet hatte. Ich kann doch nicht wissen, dass Hamburg in Sachen Bier immer noch so weit zurückgeschritten ist, dass sie nicht einmal den Unterschied Helles/Pils/Weißbier kennen.
Abundan glaube ich, die Welt hasst mich.

Wo soll das bloß hinführen, wenn niemand überhalb der „Weißwurscht-Grenze“ noch gute Bierkultur hat, bzw. dies sogar echt noch als „Kultur“ bezeichnet wird?

Verdammt, irgendwann wird Aggro noch als „Musik“ bezeichnet, wenns so weiter geht.

Advertisements

~ von NeZ - 1. Februar 2007.

2 Antworten to “Oh, geliebtes Bier”

  1. Psst, schau ma gen westen richtung Badnerland, da gibts noch Bierkultur. *sein Höpfner streichelt* Ansonsten: Prost.

  2. Was soll man dazu sagen? Prost.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

 
%d Bloggern gefällt das: